Mitglied im FCI
Suche
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz Suche
Klub für
Ungarische Hirtenhunde e.V.

Gegr. 1922. Ältester Zuchtbuch führender Verein für die Rassen
Kuvasz, Komondor, Puli, Pumi, Mudi, Pyrenäenberghunde, Bergamasker

LG 7

Aktualisiert am: 19.11.2022


LG 7 – Mitgliederversammlung und Spaziergang (19.11.2022)
» Ganzen Artikel lesen

Termin: 11.12.2022
Beginn Spaziergang: 11.00 Uhr
Mittagessen: 13.00h
Beginn Mitgliederversammlung: 15.00 Uhr
Adresse: Landgasthof Heimingshof, An der Stever 7, 45721 Haltern am See
https://heimingshof.de

Liebe Mitglieder der LG 7,

vor vier lahren in 2018 habt ihr euer Kuratorium für die Landesgruppe 7 gewählt, damals noch mit Pischti als Euren Landesgruppenleiter. Da Pischti nach Ungarn gezogen ist und deshalb die Landesgruppe nicht mehr leiten konnte, habt ihr mich im Januar 2019 zu Eurer Landesgruppen-leiterin gewählt.

Wir haben seitdem gemeinsam viel erlebt, tolle Wanderungen, Körungen, Grillfeste, tolle Würfe etc, uns, dem Kuratorium, hat es immer sehr viel Spaß gemacht.

Und das ist uns auch besonders wichtig für unsere Landesgruppe: schöne gemeinsame Erlebnisse und die Unterstützung der Züchter unserer wunderbaren Rassen.

In diesem Jahr könnt ihr wieder euer Kuratorium wählen und wir freuen uns darauf, euch am 11.12.2022 im Landgasthof Heimingshof zu begrüßen.

Tagesordnung der Mitgliederversammlung:

1. Begrüßung und Wahl des Protokollführers
2. Berichte a) LG-Leiter b) Kassenwart c) Kassenprüfer
3. Entlastung des Kuratoriums
4. Bestimmung eines Wahlleiters
5. Wahl des Kuratoriums (Leitung Landesgruppe, Vertretung, Kassenwart)
7. Anträge
Anträge bitte vorab an die unten angeführte Email Adresse.
Ich freue mich auf rege Teilnahme, einen wunderschönen Spaziergang, ein leckeres Mittagessen und eine lebhaŸe Versammlung.
Damit der „Heimingshof" planen kann, bitte ich um Anmeldung bis zum 04.12.2022 unter
Email:
Telefon: 0173 68 78 614 Rita Bergande oder
Telefon: 0163 31 81 518 Stefan Ruhl

Natürlich ist es auch möglich, ohne Anmeldung an der Mitgliederversammlung teilzunehmen.

Herzliche Grüße!
Euer Kuratorium
Elke Alexander, Kassenwartin LG 7
Stefan Ruhl, Stellvertreter Leitung LG 7
Rita Bergande. Leitung LG 7



LG 7 - Spaziergang und Mitgliederversammlung (21.01.2022)
» Ganzen Artikel lesen

am 17.10.2021, Heimingshof, 45721 Haltern am See

…was war das wieder für ein schöner Anblick, als wir auf dem Parkplatz des Heimingshofes eintrafen…regelmäßige Teilnehmer an unseren Veranstaltungen und solche die man nicht so häufig sieht hatten sich zu unserem Spaziergang mit anschließender Mitgliederversammlung eingefunden.

…und…was soll ich sagen, das Wetter spielte mit…

So haben wir uns also aufgemacht zur „ großen Runde“ um den See, denn kurze Spaziergänge, die gibt es bei uns nicht.

Der Halternder See bietet hierzu aber auch wunderschöne Wege durch die romantische Natur...

Dieses mal hatten wir unsere vorneweg laufenden Herren (das sind IMMER Klaus und Frank) auch „eingeschworen“ und so wurde an jeder Kreuzung auf die Nachzügler gewartet…

Besonders gefreut hat mich übrigens, dass Familie Hausmann mit Ihrem erst kürzlich geborenem kleinen Justus und mit Ihrer Tochter Lilia mitgewandert sind.

Allerdings hatte Lilia auch einen kleinen Vorteil, sie hatte ihr Fahrrad dabei.

Eine romantisch gelegene Landzunge war wie schon häufiger nicht nur begehrter Badeplatz…

Weiter ging es mit unserer Seeumrundung und da manchen unserer aktiven Vierbeiner das reine Wandern nicht ausreichte, vertrieben sie sich die Zeit mit Gesellschaftsspielen…

Gegen 13.00 Uhr erreichten wir dann wie geplant den Heimingshof und hier wurden wir sehr freundlich empfangen.

Da wir die um ca. 15.00 Uhr beginnende Mitgliederversammlung angemeldet hatten wurde uns sogar kostenlos ein separater Raum zur Verfügung gestellt.

Aber erst einmal kam das sehr leckere Mittagessen, auf der reichhaltigen Karte war für jeden etwas dabei.

Bei dem schönen Wetter hatten viele Lust, draußen auf der Terrasse zu sitzen und so haben wir dann unsere Mitgliederversammlung pünktlich um 15.00 Uhr begonnen.

Es gab einiges zu berichten, zu diskutieren, wie immer war unsere Mitgliederversammlung lebhaft und so soll es auch sein.

Das gesamte Kuratorium wurde einstimmig und ohne Gegenstimmen entlastet und das freut mich besonders, zeigt es doch, dass die Mitglieder der Landesgruppe 7 offensichtlich mit unserer Arbeit zufrieden sind.

Das gesamte Protokoll unserer Mitgliederversammlung findet Ihr in der Klub-Zeitung.

Wäre noch zu erwähnen, dass sich ein Teilnehmer bei unserer Versammlung ein wenig gelangweilt hat…aber die Jugend ist halt auch noch ein wenig ungestüm...

Herzliche Grüße an alle und bis im Neuen Jahr 2022

Rita Bergande



Ein Pyrenäenberghund in Dresden oder Citytrip mit einem „großen Weißen“ geht das?! (25.09.2021)
» Ganzen Artikel lesen

Als wir im letzten Jahr die wunderschöne Klubreise der LG 3 mitgemacht haben, haben wir uns entschieden, vorher ein paar Tage in Dresden zu verbringen. Meine Freundin sagte damals zu mir „was wollt Ihr denn mit den Hunden in Dresden?!!“, aber wir haben uns nicht beirren lassen...

…und so habe ich ein 65 qm Apartment gebucht, mitten in Dresden an der Frauenkirche, hier in dem grünen Haus…

…und es hat uns so gut gefallen, dass wir dieses Jahr gleich neun Tage nach Dresden gefahren sind und wieder in dem gleichen Apartment gewohnt haben, denn nicht nur wir, sondern auch unsere Hunde können in der „Elbflorenz" so richtig viel erleben...

Da unser Apartment mitten in der Fußgängerzone liegt, können wir alle Sehenswürdigkeiten der wunderschönen barocken Altstadt Dresdens zu Fuß erreichen wie zum Beispiel

…die wiederaufgebaute prächtige Frauenkirche, den Stallhof, die katholische Hofkirche und das Stadtschloß, die berühmte Semperoper, den faszinierenden Zwinger und vieles mehr...

…über die Augustusbrücke ist es nur ein Katzensprung zu den Elbwiesen und hier heißt es nicht nur „Leinen los…“ sondern es bietet sich auch ein fantastischer Blick auf das „Elbflorenz“…

Aber Dresden kann nicht nur „barock“…läuft man über die Prager Straße so spürt man die Ostalgie, hier steht übrigens auch mein absoluter Lieblingsbrunnen, der „Pusteblumenbrunnen“…

…und Richtung großem Garten kommt man an ein paar alten verlassenen Plattenbauten vorbei…auch die gibt es noch in Dresden...

…und dann gibt es natürlich noch die „Neustadt“, der inzwischen ältere Teil Dresdens und das größte zusammenhängende Gründerzeitviertel Europas.

Die Neustadt ist „hipp“, in Teilen ein wenig „alternativ“ mit vielen Kneipen und toller toller Streetart…

…sowie der Kunsthof Passage und vielem mehr, die Neustadt ist extrem abwechslungsreich…

… und das allertollste war, dass wir uns mit der lieben Dagmar Metzner und Lars im „Llloyd’s“, einem wunderschönen Café in der Neustadt getroffen und herrliche Stunden mit einem sehr leckerem Frühstück und dem einen oder anderen Glas Sekt verbracht haben…

Apropos Sekt…in Dresden sehr bekannt ist das "Brauhaus Watzke", dessen Stammhaus am „Micktener Elbbogen“ auf der Grenze zwischen Pieschen und Mickten liegt.

Hierher kann man wunderschön entlang der Elbe wandern…

…und wird dann mit zünftiger Brauhausküche und einem „kühlen Blonden“ belohnt.

Wer Lust auf noch mehr Natur hat 

und außerdem die Elbschlösser einmal sehen möchte kann wunderbar mit den Hunden auf einem alten Raddampfer bis in die Sächsische Schweiz fahren...

…und auch wenn Pink Floyd hier ein wenig gelangweilt wirkt…

…das Ziel lohnt sich auch für die Hunde, denn der Nationalpark Sächsische Schweiz bietet nicht nur faszinierende Natur, sondern auch unendlich viele Wanderwege...

In den neun Tagen die wir in Dresden verbracht haben, haben wir nicht einmal unser Auto bewegt.

Wir waren unterwegs zu Fuß, mit dem Flussdampfer und mit der Kutsche, haben diverse Architekturstile, Kunst, Kultur, Kneipen und Cafés, Shopping und Natur erlebt, sind gewandert und unsere Hunde waren in der Elbe baden, das alles war unser Citytrip mit Hunden und nicht nur Pink Floyd ist der Meinung „Dresden wir kommen wieder“…vielleicht ja mal bei einer gemeinsamen Klubreise mit der LG 3…!!!

Herzliche Grüße

Rita Bergande



Hochwasser in Deutschland (06.08.2021)
» Ganzen Artikel lesen

Liebe Mitglieder der LG 7, liebe Mitglieder unseres Vereines,

das tragische Hochwasser in Deutschland das besonders NRW und Rheinland-Pfalz heimgesucht hat ist derzeit in aller Munde.

Wir selbst leben an der Erft nahe der Mündung in den Rhein und haben zwei Tage und Nächte erlebt in denen die Feuerwehr direkt vor unserem Haus stand um regelmäßig den Wasserstand der Erft zu kontrollieren.

Wir haben erlebt, wie der Pegel der Erft bedrohlich anstieg und das normalerweise beschauliche Gewässer zu einem reißenden Fluß wurde.

Dann haben wir erfahren, dass der nahe gelegene Reiterhof alle Pferde evakuiert hat und ich gebe zu, nun wurde es uns schon richtig mulmig…

Wir hatten großes Glück, die Wassermassen der Erft konnten zu einem großen Teil in den Tagebau Garzweiler abgelassen werden und so blieb uns ein Hochwasser erspart.

Lediglich die tiefer gelegenen Auen wurden ein wenig überflutet…

Wie auf den Bildern zu sehen ist, war und ist die Erft voller Schlamm und es breitete sich der Geruch von Benzin und Heizöl aus, denn viele Flüsse wurden komplett verschmutzt.

Aus diesem Grund haben auch hunderte von Flusskrebsen das Wasser verlassen, viele haben den Landgang leider nicht überlebt…

Wir selbst haben großes Glück gehabt, unseren Tieren und uns ist nichts passiert, es wurde nichts beschädigt.

Umso trauriger machen mich die Bilder aus unserem Bundesland NRW und aus Rheinland-Pfalz. Viele Menschen haben Angehörige in der Flut verloren, ihre Tiere, ihr Hab und Gut und auch ihre Lebensgrundlage…!

Meine Gedanken sind bei den Betroffenen und ich wünsche mir, dass sie alle Hilfe bekommen, die nötig ist!

Herzliche Grüße

Rita Bergande



Körung am 29.05.2021 im Bilsteintal…manchmal muß man auch mal Glück haben oder „was lange währt, wird endlich gut“… (10.06.2021)
» Ganzen Artikel lesen

Was war das für ein Corona-bedingter Krimi mit der Körung der LG 7! Bereits drei Mal mussten wir unsere Körung absagen…das erste Mal Ende Oktober kurz vor dem bundesweiten Lockdown wegen der extrem steigenden Inzidenzen, das zweite Mal wegen der geschlossenen Gastronomie, wir wollten die Körung ursprünglich am Heimingshof in Haltern veranstalten und das dritte Mal wegen des gerade in Kraft getretenen bundesweiten Infektionsschutzgesetzes. Vier Ordnungsämter hatten unser sehr strenges Konzept abgelehnt, es galt das Motto, was nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist verboten…es war zum Verzweifeln…

Dann kam Verena Padberg-Schulte mit der Idee, die Körung im Haus Viktoria im Wildpark Bilsteintal zu veranstalten. Es gab einige Faktoren, die für diesen Standort sprachen…die abgeschiedene Lage des wunderschönen alten Fachwerkhauses mit viel Platz draußen und zumindest einem WC, die niedrige Inzidenz des Kreises Soest sowie der persönliche Kontakt, der zum Ordnungsamt bestand, man hatte dort die Bereitschaft signalisiert, dass die Körung im Bilsteintal stattfinden könne…

Dennoch blieb es bis zum Schluß spannend, erst am Mittwoch vor der Körung bekamen wir die endgültige Zustimmung des Ordnungsamtes.

Es galt erneut alle Teilnehmer zu informieren und die liebe Ingrid hat schnell ihre Zugtickets von München gebucht.

…und dann hatten wir richtig Glück...am Freitag vor unserer Körung traten in NRW weitreichende Lockerungen bezüglich der Corona Maßnahmen in Kraft.

Die Körteilnehmer hatten nun die Möglichkeit, nicht nur im wunderschönen Bilsteintal ausgiebig mit ihren Hunden spazieren zu gehen, sondern sie konnten auch ohne Test ein leckeres Mittagessen mit einem kühlen Warsteiner auf der Terrasse der „Warsteiner Waldwirtschaft“ genießen.

Wir als Organisationsteam waren dennoch alle „frisch getestet“ oder geimpft…sicher ist sicher…und so ging es fast pünktlich kurz nach 11.00 Uhr los mit unserem ersten Körteilnehmer, ein, wie ich finde, wunderschöner weißer Pyrenäenberghundrüde...

Weiter ging es dann mit zwei Bergamaskern und hier wurden auch schon die ersten „Liebesbande" geknüpft…

Mit Ingrid Weininger als Richterin, Ingeborg Holschbach als Zuchtwartin und Hannelore Bokelmann die als ehemalige Hauptzuchtwartin den administrativen Part übernahm hatten wir natürlich auch ein sehr erfahrenes und fachlich versiertes Team am Start!

Der Umgang mit den zu körenden Hunden war sehr einfühlsam und für jeden Hund wurde sich ausgiebig Zeit genommen.

So konnten wir insgesamt 6 Hunde kören, 4 Pyrenäenberghunde und 2 Bergamasker…und irgendwie schien es, als seien nicht nur die Besitzer stolz...

Natürlich kamen auch die Nachzuchtkontrollen nicht zu kurz…

Neben zwei Pyrenäenberghunden wurde noch ein Mudi beurteilt und Mudirüde Dió war Ingrids absoluter Liebling…

Nicht unerwähnt bleiben sollen auch unsere „Zaungäste“, die Hunde die dabei waren aber entweder kein Rassehund sind…

…schon gekört sind…

…oder sich als Junghund auf die Körung schon mal vorbereiten wollten…

Es war ein wunderschöner Tag im Bilsteintal und es hat so viel Spaß gemacht, die Menschen mit ihren Hunden zu treffen!

…und weil es im Sauerland so schön ist, haben wir mit einigen Personen des Organisationsteams in der Pension Birkenhof in Hirschberg übernachtet und dort den Tag bei einem leckeren Abendessen ausklingen lassen.

Am nächsten Morgen stand natürlich noch einmal ein wunderschöner Spaziergang mit unseren Hunden auf dem Programm und nicht nur die Menschen haben unsere „großen weißen“ bewundert…

Als wir diese Schnecke trafen, waren unsere Herren ein wenig gemein, denn sie waren der Meinung, die Schnecke würde schneller laufen als wir Damen…

…dabei waren wir Frauen nur ein wenig langsamer unterwegs, weil wir noch neue „Locations“ für mögliche Treffen unserer Landesgruppe „gescouted“ haben…

Am frühen Nachmittag ging es dann auch für uns zurück Richtung Heimat und ich sage Danke an...

Familie Padberg-Schulte, die mit ihrem Engagement diese Körung erst möglich gemacht hat!

Ingrid Weininger, die bereit war, so spontan aus München anzureisen um die Hunde zu richten und die so liebevoll mit unseren tollen Rassehunden umgegangen ist!

Ingeborg Holschbach, die ebenfalls bereit war, uns so kurzfristig als Zuchtwartin mit ihrer langjährigen Erfahrung und Expertise zur Verfügung zu stehen!

Hannelore Bokelmann die den gesamten administrativen Part übernommen hat!

…und Danke an alle Teilnehmer, es hat so viel Spaß gemacht mit Euch…und ich hoffe, dass wir bald wieder mehr Veranstaltungen in der LG 7 planen können!

Bis dahin herzliche Grüße...

Rita Bergande



„Graue Schnauzen“ (05.04.2021)
» Ganzen Artikel lesen

Liebe Mitglieder des KfUH,

es liegt in der Natur eines Vereines in dem es um die Zucht von Rassehunden geht, dass sich viel um die Zuchthunde und um süße Welpen dreht.

Auf meiner Suche nach Beiträgen für unsere Klubzeitung hatte Marion Ruhl von der Pyrenäenberghund Zuchtstätte „vom Nienkamphof“ die Idee, über die „grauen Schnauzen“ im Verein zu schreiben und so wollen wir hier in losen Abständen über das Leben mit älteren Hunden berichten.

Wir beginnen mit Minou "vom Berkahof" die „ graue Schnauze“ von Marion und Stefan Ruhl.

Es ist schön zu sehen, wie toll das Zusammenleben mit alten Hunden sein kann und wie sie ihren Platz und ihre Rolle im Rudel wahrnehmen.

Herzliche Grüße

Rita Bergande



Welpenglück in der LG 7 (23.01.2021)
» Ganzen Artikel lesen

Mitten im Corona Lockdown hatten wir in der LG 7 zwei wunderbare Würfe: 

8 Pumis und 9 Pyrenäenberghunde erblickten das Licht der Welt!

Am 14.11.2020 wurden bei „Andrea’s kleine Stürme“, der Pumi Zuchtstätte  von Andrea und Rainer Strauß 5 kleine Rüden und 3 wunderschöne Hündinnen geboren.

Andrea schrieb mir zu ihrem Wurf:

"Die Coronazeit ist schon etwas besonderes…..doch es gibt immer etwas woran man sich erfreuen kann und das einem Hoffnung gibt.

So auch jetzt.....

Immer wenn wir einen Wurf Welpen haben ist es eigentlich sehr schön, wenn begeisterte Besucher und auch potentielle neue Hundeeltern zu uns ins Pumiland kommen. 

Doch diesmal ist alles anders....
Nur mit einem guten Zeitmanagement und unter Hygienemassnahmen und begrenzten Besucherzahlen war es uns möglich die neuen Hundeeltern zu empfangen. 

Lange gemütliche Stunden mit Welpen knuddeln, spielen oder einfach nur im Schlaf die Welpen mit glänzenden Augen betrachten, sowie das gemeinsame Aussuchen des entsprechenden Hundekindes, war nur bedingt möglich. 

Neugierige Besucher hielten wir über Wochen per WhatsApp auf dem Laufenden.
Aber wir haben es prima geschafft und nun sind alle 8 Welpen unseres L-Wurfes aus der Verpaarung Andrea's kleine Stürme "Go Harry Go" / Mehkasos Jasz "Ada" in alle Himmelsrichtungen ausgezogen.

Wir halten immer sehr engen Kontakt mit ihren neuen Menschen und wünschen ihnen ein tolles, gesundes gemeinsames Leben."



Pyrenäenberghund Welpenglück in der LG 7 (23.01.2021)
» Ganzen Artikel lesen

Mitten im Corona Lockdown hatten wir in der LG 7 zwei wunderbare Würfe: 

8 Pumis und 9 Pyrenäenberghunde erblickten das Licht der Welt!

Anfang Dezember war es bei Marion und Stefan Ruhl in der Pyrenäenberghund Zuchtstätte „vom Nienkamphof“ soweit…nach der Verpaarung von „Jill Rodentali" und „Jukon du Pic de Viscos“ brachte Hündin Jill am 08.12.2020 9 gesunde Welpen zur Welt, 4 Rüden und 5 Hündinnen.

Marion und Stefan schicken immer wieder Bilder und erzählen mir wie glücklich sie der Wurf besonders in diesen schweren Corona Zeiten macht, beide genießen jeden Tag mit den kleinen Rackern.

Für alle Welpen sind bereits tolle Käufer gefunden aber Marion und Stefan können sich im Moment noch gar nicht vorstellen, sich von den „kleinen“ zu trennen.

Ein Rüde (mit dem dunklen Kopf auf der orangenen Decke) hat bereits einen Namen, da es der G-Wurf ist soll der kleine „Gazost“ heißen, nach seinem Großvater.

„Gazost de Bigerionnes“ hat mit 7 Monaten in dem Film „Belle et Sebastian“ mitgespielt…vielleicht tritt der kleine Gazost ja einmal in die Fußstapfen seines berühmten Opas...



Weihnachtsgrüße an die Mitglieder der Landesgruppe 7 (02.12.2020)
» Ganzen Artikel lesen



Mitgliederversammlung und Spaziergang (02.12.2020)
» Ganzen Artikel lesen

am 20.09.2020 im „Waldhaus Halter Pforte“, 45770 Marl

Unsere ursprünglich im April geplante Mitgliederversammlung war, wie so vieles in diesem „Corona Jahr“ 2020, verschoben worden und zwar auf Ende September.

Hannelore Bokelmann hatte die „Location“ für unser Treffen vorgeschlagen und es war kein Problem, ausreichend Plätze für Mittagessen und Mitgliederversammlung auf der schönen Außenterasse zu reservieren. Da in der LG 7 aber immer auch ausgiebig gewandert wird, trafen wir uns um 11.00 mit 13 Menschen und 15 Hunden um erst einmal die umliegenden Wälder zu erkunden…

Da irgendwie keiner ortskundig war, haben wir bei unseren netten Gastgebern nachgefragt, man könne überall vom Hauptwerg abbiegen und einen Rundweg laufen…ok, das konnte ja nicht so schwer sein…! 

…und den breiten Wanderweg durch den Wald laufen. 

Auf einer größeren Lichtung konnten wir wunderbar unser obligatorisches Gruppenfoto machen, es waren einige „große weiße“ und eine „kleine weiße“ dabei (die „kleine weiße hat sich ein wenig versteckt)...

Da wir ja bekanntermaßen einen „Rundweg“ laufen wollten, sind wir dann irgendwann abgebogen und haben uns tiefer ins „Grüne" hinein gewagt…und so sind wir gelaufen und gelaufen und gelaufen…und irgendwie wurde es immer grüner…

…die ersten Fragen kamen auf, wann wir denn eigentlich Mittagessen wollten, wie weit es denn noch wäre und wo wir eigentlich sind?

Das konnte ja nicht so schwer sein, wofür hat man denn ein Handy?…

Aber, in deutschen Wäldern gibt es nicht immer Empfang und so kamen wir mit den üblichen Helfern nicht mehr weiter! 

Einige übernahmen die Führung, andere waren nicht so sicher „ist dies der richtige Weg“?!!!...

Ich selbst bin wirklich erstaunt, wie schnell man sich im Wald verlaufen kann und irgendwann nicht mehr weiß, in welche Richtung man läuft.

Gott sei Dank gab es noch eine bekannte Wander App die über GPS läuft, aber die beste Hilfe kam von Klaus, der sich noch ganz ohne die modernen Medien orientieren konnte.

So kamen wir mit beträchtlicher Verspätung am "Waldhaus Halter Pforte“ an. Ich persönlich habe den etwas ungeplanten Abenteuerspaziergang sehr genossen und ich glaube, den Hunden hat es auch viel Spaß gemacht, denn sie waren -wie wir- ziemlich erledigt…

Für die Menschen gab es nun Kaltgetränke und ein leckeres Mittagessen. Inzwischen waren auch Andrea und Rainer Strauß eingetroffen, sie sind extra für die Mitgliederversammlung vorbei gekommen.

Um 15.45h haben wir unsere Mitgliederversammlung begonnen, das beigefügte Protokoll hat Andrea Strauß erstellt. 

Ich habe unter anderem über die wunderschöne Klubreise berichtet, welche die LG 3 veranstaltet hatte und an der wir teilgenommen haben.…die Idee wurde geboren, in 2021 ein Klubreise nach Greetsiel zu organisieren. 

Fazit ist, die LG 7 hat noch viel vor und wir hoffen, dass es im nächsten Jahr wieder mehr Möglichkeiten dazu geben wird als in 2020…!!!

…und weil ein Spaziergang natürlich nicht genug ist, sind mein Mann, meine Schwester und ich später mit Christian und seiner schönen Kuvasz Hündin „Caya“ noch einmal zu einer wunderschönen Abendrunde aufgebrochen…

…dieses Mal haben wir die Orientierung nicht verloren und sind gegen 20:30 Uhr nach einem tollen langen Tag Richtung Heimat aufgebrochen...

Herzliche Grüße

Rita Bergande



Sommerfest am 15.08.2020 in Warstein im Sauerland (21.09.2020)
» Ganzen Artikel lesen

…was hat dieser Hirsch gesehen?…oder was machen „Eisbären" im Naturerlebnispark Bilsteintal im Sauerland?!!

Wer jetzt neugierig geworden ist (so wie der Hirsch), der ist es zu Recht, denn die Wanderung mit Sommerfest der LG 7 war richtig spannend, wunderschön, lecker und gesellig…

Beginnen wir am Samstag morgen…um 11.00 Uhr trafen sich über 20 Mensch- / Hundegespanne an der Scheune der Familie Schulte, die dieses Treffen für uns organisiert hatte...

…und so ließen wir spät abends den wundervollen ereignisreichen Tag ausklingen…

Einige, die übernachtet haben, trafen sich am nächsten Morgen zu einer erneuten Wanderung bei strahlendem Sonnenschein…

Mein ganz besonderer Dank gilt Familie Schulte: Verena, Georg, Jordis, Nico und unserer Parkführerin Alli, die sich so viel Mühe gegeben und uns allen einen so tollen Tag ermöglicht haben.

So macht Klubleben richtig Spaß!!!

Herzliche Grüße und hoffentlich bis bald…

Rita Bergande



Wanderung mit Wintergrillen (21.03.2020)
» Ganzen Artikel lesen

am 08.02.2020 beim SV OG Bamenohl, Finnentrop im Sauerland

…der Morgen des 08.02.2020 begann für uns hektisch! Schwenkgrill mit Topf, Kelle, Grillkohle, Grillanzünder, Rotwein, Glühweingewürz, Käse, Käsebrett, Geschenktüten von Dogs Deli für alle Teilnehmer, Hundedecken, Utensilien für die Hotelübernachtung und einiges mehr haben wir in die Dachbox unseres Autos und auf die Rücksitze verfrachtet, denn im Kofferraum sitzen ja die Hunde…und dann ging es los Richtung Finnentrop im Sauerland. Mehr als 33 Teilnehmer mit ihren Hunden hatten sich zum Wintergrillen beim SV OG Bamenohl angemeldet...

Es war ein ein fantastischer und langer Tag mit Mitgliedern der Landesgruppe und zukünftigen Interessenten an einer Mitgliedschaft im KfUH (Welpenkäufer und Körinteressenten) in einer wunderbaren „Location“...

Ein Tag, den wir alle so schnell nicht vergessen werden...

Der SV OG Bamenohl bot etwas für jeden...draußen sitzen, überdacht oder drinnen...den tollen Grillplatz, ausreichend Geschirr und die wirklich sehr herzliche Gastfreundlichkeit.
Kein Wunder also, dass mein Mann und ich mit unseren Hunden noch bis spät abends dort geblieben sind!

Lieben Dank an den SV OG Bamenohl für Eure tatkräftige Unterstützung…wir kommen bestimmt wieder…(wenn wir dürfen!)...

Rita Bergande



... und einen guten Rutsch in das Jahr 2020 wünschen! (21.12.2019)
» Ganzen Artikel lesen