Mitglied im FCI
Suche
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz Suche
Klub für
Ungarische Hirtenhunde e.V.

Gegr. 1922. Ältester Zuchtbuch führender Verein für die Rassen
Kuvasz, Komondor, Puli, Pumi, Mudi, Pyrenäenberghunde, Bergamasker

Vergabebestimmungen Klub-Titel

Gültig ab 07.11.2016


  • Deutscher Klub-Jugend-Champion KfUH

    Vergabebestimmungen

    Vergabe der Anwartschaften:

    Nur in der Jugendklasse auf termingeschützten Rassehunde-Ausstellungen an den erstplatzierten Rüden und an die erstplatzierte Hündin mit der Formwertnote „Vorzüglich 1“ – Mindestalter 9 Monate. Die Vergabe liegt im Ermessen des Zuchtrichters. Für den zweitbesten Rüden / die zweitbeste Hündin mit der höchstmöglichen Formwertnote kann die Reserve-Anwartschaft vergeben werden. Die Reserve-Anwartschaft kann in eine Anwartschaft umgewandelt werden, wenn am Tage der Ausstellung der Anwartschaftshund bereits die Bedingungen zur Erlangung des Titels „Deutscher Klub- Jugend-Champion KfUH“ erfüllt hat. Ein Rechtsanspruch auf Anwartschaft bzw. Titelzuerkennung besteht nicht.

    Titel:

    Der Titel „Deutscher Klub-Jugend-Champion KfUH“ wird an Rassehunde verliehen, wenn diese mindestens für drei Anwartschaften (Jgd. CAC) vorgeschlagen wurden, und zwar bei mindestens zwei verschiedenen Zuchtrichtern, davon mind. ein Spezialzuchtrichter des KfUH, ohne zeitliche Einschränkungen. Der Titel „Deutscher Klub-Jugend-Champion KfUH“ kann nur einmal an einen Hund verliehen werden.

    Zuerkennung des Titels „Deutscher Klub- Jugend-Champion KfUH“:

    Antragsberechtigt ist der Eigentümer des Hundes. Bei Eigentumswechsel während der Anwartschaftszeit begleiten die errungenen Anwartschaften den Hund und gehen an den neuen Eigentümer über.

    Für die Zuerkennung des Titels müssen der Leiterin/dem Leiter für das Ausstellungswesen folgende Unterlagen eingereicht werden:

     Kopien der drei Richterberichte mit Vermerk der vergebenen Anwartschaft

     Kopie oder Original der Ahnentafel oder Registrierbescheinigung

     Gebühr 10,00 Euro, zu zahlen auf das Konto des Klub für Ungarische Hirtenhunde

     Angabe des Eigentümers mit aktueller Anschrift 

    Über den Titel wird eine Urkunde ausgestellt.

  • Deutscher Klub-Champion KfUH

    Vergabebestimmungen:

    Vergabe der Anwartschaften:

    Nur in der Offenen, Zwischen-, und Championklasse an den erstplatzierten Rüden und an die erstplatzierte Hündin mit der Formwertnote „Vorzüglich 1“   – Mindestalter 15 Monate. Die Vergabe liegt im Ermessen des Zuchtrichters. Für den zweitbesten Rüden / die zweitbeste Hündin einer Klasse kann die Reserve-Anwartschaft vergeben werden. Die Reserve-Anwartschaft kann in eine Anwartschaft umgewandelt werden, wenn am Tage der Ausstellung der Anwartschaftshund bereits die Bedingungen zur Erlangung des Titels „Deutscher Klub-Champion “ erfüllt hat. Ein Rechtsanspruch auf Anwartschaft bzw. Titelzuerkennung besteht nicht.

    Titel:

    Der Titel „Deutscher Klub-Champion KfUH“ wird an Rassehunde verliehen, wenn diese für fünf Anwartschaften (CAC) vorgeschlagen wurden und zwar  bei mindestens drei verschiedenen Zuchtrichtern, wobei mindestens zwei Anwartschaften von Spezialzuchtrichtern des KfUH vergeben worden sein müssen. Die Anwartschaften auf der Bundessieger-Ausstellung, auf der VDH-Europasieger-Ausstellung, auf der German Winner Show und auf der Klubschau KfUH zählen doppelt. Zusätzlich werden dort errungene Reserve-Anwartschaften als einzelne normale Anwartschaften gewertet, auch wenn keine Umwandlung in eine Anwartschaft erfolgt (für den Fall, dass am Tage der Ausstellung der Anwartschaftshund bereits die Bedingungen zur Erlangung des Titels „Deutscher Klub-Champion KfUH“ erfüllt hat). Zwischen der ersten und letzten Anwartschaft muss ein zeitlicher Mindestzwischenraum von 12 Monaten und einem Tag liegen. Der Titel „Deutscher Klub-Champion KfUH“ kann nur einmal an einen Hund verliehen werden.

    Zuerkennung des Titels „Deutscher Klub-Champion  KfUH“:

    Antragsberechtigt ist der Eigentümer des Hundes. Bei Eigentumswechsel während der Anwartschaftszeit begleiten die errungenen Anwartschaften den Hund und gehen an den neuen Eigentümer über.

    Für die Zuerkennung des Titels müssen der Leiterin/dem Leiter für das Ausstellungswesen folgende Unterlagen eingereicht werden:

     Kopien der fünf Richterberichte mit Vermerk der vergebenen Anwartschaft

     Kopie oder Original der Ahnentafel oder Registrierbescheinigung

     Gebühr 10,00 Euro, zu zahlen auf das Konto des Klub für Ungarische Hirtenhunde

     Angabe des Eigentümers mit aktueller Anschrift

    Über den Titel wird eine Urkunde ausgestellt

  • Deutscher Veteranen-Champion KfUH

    Vergabebestimmungen

    Vergabe der Anwartschaften:

    Nur in der Veteranenklasse auf termingeschützten Rassehunde-Ausstellungen an den erstplatzierten Rüden und an die erstplatzierte Hündin – Mindestalter 8 Jahre. Die Vergabe liegt im Ermessen des Zuchtrichters. Für den zweitbesten Rüden / die zweitbeste Hündin der Veteranenklasse kann die Reserve-Anwartschaft vergeben werden. Die Reserve-Anwartschaft kann in eine Anwartschaft umgewandelt werden, wenn am Tage der Ausstellung der Anwartschaftshund bereits die Bedingungen zur Erlangung des Titels „Deutscher Veteranen-Champion KfUH)“ erfüllt hat. Ein Rechtsanspruch auf Anwartschaft bzw. Titelzuerkennung besteht nicht.

    Titel:

    Der Titel „Deutscher Veteranen-Champion (KfUH“ wird an Rassehunde verliehen, wenn diese mindestens für drei Anwartschaften (Vet. CAC) vorgeschlagen wurden, und zwar von mindestens zwei verschiedenen Zuchtrichtern und ohne zeitliche Einschränkungen. Der Titel „Deutscher Veteranen-Champion KfUH“ kann nur einmal an einen Hund verliehen werden.

    Zuerkennung des Titels „Deutscher Veteranen-Champion KfUH“:

    Antragsberechtigt ist der Eigentümer des Hundes. Bei Eigentumswechsel während der Anwartschaftszeit begleiten die errungenen Anwartschaften den Hund und gehen an den neuen Eigentümer über.

    Für die Zuerkennung des Titels müssen der Leiterin/dem Leiter für das Ausstellungswesen folgende Unterlagen eingereicht werden:

     Kopien der drei Richterberichte mit Vermerk der vergebenen Anwartschaft

     Kopie oder Original der Ahnentafel oder Registrierbescheinigung

     Gebühr 10,00 Euro, zu zahlen auf das Konto des Klub für Ungarische Hirtenhunde

     Angabe des Eigentümers mit aktueller Anschrift

    Über den Titel wird eine Urkunde ausgestellt

  • Klubsieger KfUH

    Vergabebestimmungen

    Vergabe Anwartschaften

    Die Vergabe erfolgt nur auf Sonderschauen bzw. sog. „Gemeinschaftschauen“ des Klubs und seiner Landesgruppen sowie auf Hauptzuchtschauen des Klubs.
    Sie wird nur an Hunde im Eigentum von Mitgliedern vergeben, deren Mitgliedschaftspflichten erfüllt sind und deren Mitgliedschaftsrechte nicht ruhen.
    Der Hund muss auf derselben Zuchtschau mit „Vorzüglich 1“ bewertet worden sein.
    Die Reserveanwartschaft kann an die mit „Vorzüglich 2“ ausgezeichneten Hunde vergeben werden
    Der Wettbewerb findet grundsätzlich für Rüden und Hündinnen getrennt unter Zusammenfassung der Zwischen-, der Champion- und der Offenen Klasse statt. Es gelten für die Rassen und Varietäten folgende Mindestzahlen:
    3 Kuvasz, 2 Komondor, 2 Puli andersfarbig, 2 Puli weiß, 2 Pumi, 2 Bergamasker und 3 Pyrenäenberghunde
    Werden diese Mindestzahlen getrennt in der Rüden- und Hündinnengruppe einer Rasse nicht erreicht, so kann für diese eine gemeinsame Klubsieger-Anwärter-Auswahl durchgeführt werden, indem die Bewerberzahlen beider Geschlechter addiert werden. Sollte die Summe die geforderte Mindestzahl ergeben oder überschreiten, so kann eine Klubsieger-Anwartschaft an den Sieger aus dem Wettbewerb zwischen dem besten Rüden und der besten Hündin vergeben werden.
    Die Anwartschaft kann nur an Hunde vergeben werden, in deren Ahnentafel klubamtlich eine  Zuchttauglichkeit für alle geforderten Gesundheitsparameter eingetragen ist. Ein Rechtsanspruch auf Anwartschaft bzw. Titelzuerkennung besteht nicht.
    Titel
    Der Titel „Klubsieger KfUH“ wird an Rassehunde verliehen, wenn diese für drei Anwartschaften vorgeschlagen wurden und zwar bei drei verschiedenen Zuchtrichtern. Zwischen der ersten und letzten Anwartschaft muss ein zeitlicher Zwischenraum von mindestens 24 Monaten liegen. Der Titel „Klubsieger KfUH“ kann nur einmal an einen Hund verliehen werden.

    Für die Zuerkennung des Titels müssen der Leiterin/dem Leiter für das Ausstellungswesen folgende Unterlagen eingereicht werden:

     Kopien der drei Richterberichte mit Vermerk der vergebenen Anwartschaft

     Kopie oder Original der Ahnentafel oder Registrierbescheinigung

     Gebühr 10,00 Euro, zu zahlen auf das Konto des Klub für Ungarische Hirtenhunde

     Angabe des Eigentümers mit aktueller Anschrift

    Über den Titel wird eine Urkunde ausgestellt

    Uda Voßberg
    Leiterin Ausstellungswesen
    Gültig ab 07.11.2016