Mitglied im FCI
Suche
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz Suche
Klub für
Ungarische Hirtenhunde e.V.

Gegr. 1922. Ältester Zuchtbuch führender Verein für die Rassen
Kuvasz, Komondor, Puli, Pumi, Mudi, Pyrenäenberghunde, Bergamasker

Aktivitäten der Landesgruppe 3

Aktualisiert am: 06.03.2017


Körung LG 3 am Forsthaus Sommerswalde am 25. März 2017 (27.03.2017)
» Ganzen Artikel lesen

Dieser Samstag meinte es wieder einmal gut mit den Mitgliedern und Besuchern der Landesgruppe 3.

Strahlend blauer Himmel und die freundliche Sonne bestrahlte den schönen Garten am Forsthaus Sommerswalde.

Das erste Mal trafen wir uns nun hier, hatte doch leider die Stammgaststätte in Glienicke/Nordbahn den Eigentümer gewechselt und zudem noch komplett geschlossen. Aber unsere Christa ist fündig geworden und hat eine neue Location für diese Körung gefunden.

Sechs Pyrenäenberghunde, ein Bergamasker und ein Kuvasz hatten sich zur Körung angemeldet. Diese wurden auch gründlich von Dr. Auernhammer und Frau Schindler begutachtet. Sieben Hunde haben diesen Teil der Körung mit Bravour bestanden, einer leider nicht. Anschließend war Mittagspause.

Bereits am Vormittag waren auch die neun Hunde mit ihren Familien zur Nachzuchtbeurteilung erschienen.

So waren die Tische im Biergarten schnell alle belegt. Auch jede Menge „Körungsbesucher“ hatten sich mit Hunden eingefunden; ist doch eine solche Veranstaltung immer eine nette Gelegenheit sich mal wieder zu treffen, zu schwatzen und ein wenig gemeinsam spazieren zu gehen.

Mit diesem Andrang hatte auch das Restaurant nicht gerechnet, so dass man doch etwas länger auf das gute Essen warten musste. Das war aber nicht schlimm, war doch ausreichend Zeit für die Mittagspause eingeplant worden.

Mit vollem Bauch widmete sich die Körkommission wohlwollend den Jüngsten.

Vier junge vielversprechende Pyris aus dem Hause Richter „von der Bernsteinbucht“, zwei temperamentvolle Bergamasker – einer gezüchtet von Anke Callsen, einer gezüchtet von Dr. Corinna von Gagern – sowie je eine junge Pyri-Dame „Vom Vieringhaus“ , „vom Osterland“ und aus dem Zwinger „Dogmania“ aus der Tschechei erfreuten die Augen der Betrachter.

Anschließend fand der Wesenstest statt. Die Hunde mussten einen Parcours absolvieren und wurden damit mit unterschiedlichen Reizen konfrontiert. Frau Callsen stellte sich zudem als gut trainierte Joggerin zur Verfügung und lief an allen Teams immer wieder vorbei. Jedoch interessierte sich kein einziger Hund  für die flotte Läuferin. Somit bestanden alle Anwesenden den Test.

Die Zeit war wie immer schnell vergangen. Es war ein schöner Tag. Vielen Dank an Christa und Marcel Schindler für die Organisation. Sicher werden wir uns nächstes Jahr hier wieder sehen.                                                           

Katja Uhlig



Ein Bericht und Fotoimpressionen von der 82. Internationalen Grünen Woche in Berlin (02.03.2017)
» Ganzen Artikel lesen

Seid nun mehr als 82 Jahren besteht die größte Agramesse der Welt in Berlin. Es ist die besucherstärkste Messe in Berlin.
In den Hallen sind 1.600 Aussteller aus rund 70 Ländern, sowie 400 000 Besucher haben die Messe besucht. Das Partnerland war Ungarn und der Landwirtschaftsminister Dr. Sándor Fazekas war täglich in der Halle anwesend.
13 Bundesländer waren anwesend und zeigten ihre Produkte. Auch viele Länder dieser Erde bieten auf der Grünen Woche das köstlichste an Nahrungs- und Genussmittel aus den heimischen Küchen an.
Wir waren mit unseren Hunden alle 10 Tage auf der Messe. Nicht nur die Besucher hatten garantiert tierischen Spaß, auch wir hatten viel Freude mit unseren Hunden.
Es war schön anzusehen, wie die Hunde auf die Besucher zu gingen, sich anfassen ließen und auch mal ein Leckerli bekommen haben. Auf unserer Aktionsfläche wurden täglich zahllose Hundevorführungen präsentiert. Fellpflege, Rassevorstellungen oder „ein Welpe kommt ins Haus“ auch „unser Hund wird ein Senior“ oder „welcher Hund passt zu mir“. Das alles wurde dem Zuschauer ausführlich erläutert und immer mit unseren Hunden im Ring.
Der Höhepunkt jeden Tages war die abendliche Abschlußfeier. Alle Hunde circa 30 bis 40 wurden noch einzeln vorgestellt. Dann kamen noch 10 Katzen, die auf dem Arm ihres Besitzers saßen und eine Schlange, ein Frosch und eine Bartagame auch auf dem Arm ihres Besitzers in den Ring. Die Hunde außen und in der Mitte die Katzen und die Reptilien. Das war ein wunderschönes Bild, das wir noch lange in Erinnerung haben.
So viel Harmonie kann nur sein, wenn jeder Besitzer genau auf sein Tier achtet und die Tiere gut sozialisiert sind. An keinem Tag gab es irgendein Zwischenfall alles verlief super gut. Da können wir auf unsere Hunde super stolz sein.
An den ganzen 10 Tagen war unser Stand mit Hunden besetzt, auch eine tolle Werbung für unsere Rassen.
Nun bedanke ich mich noch recht herzlich bei Familie Wien die aus Rheinland-Pfalz extra zu uns gereist sind. Auch bei allen Standbetreuern möchte ich mich bedanken, denn es ist nicht selbstverständlich, die langen Fahrten in kauf zu nehmen um Ihre Hunde so einem großen Publikum zu zeigen und endlose Fragen zu beantworten. Für Züchter ist es eine sehr gute Werbung, denn hier sind Zuschauer aus der ganzen Welt, die sich für unsere Rassen interessieren.
Nach 10 Tagen Messe war ich schon etwas geschafft, aber glücklich, das alles so reibungslos lief und freue mich schon aufs nächste Jahr, wenn die Grüne Woche wieder ihre Tore öffnet und unsere Mitglieder mit Stolz ihre Rassen zeigen.
Danke an Euch alle!

Christa Schindler



Weihnachtsfeier am 17. Dezember 2016 in Wiedemar bei Leipzig (20.12.2016)
» Ganzen Artikel lesen

Am 17. Dezember 2016 fand unsere Weihnachtsfeier in Wiedemar bei Leipzig statt. In diesem Jahr waren 38 Erwachsene,  9 Kinder und 25 Hunde der Einladung von unserer Christa gefolgt. Als besondere Gäste konnten wir Anette Wien mit Mann und Pyrirüde  Dàrtagnon begrüßen, die aus Dittelsheim-Heßloch – Rheinland-Pfalz angereist waren.

Wir trafen uns 15.00 Uhr vor dem Hotel „Belmondo“. Das Wetter war schön. Leider waren zum alljährlichen Gruppenfoto aber noch nicht alle da. Gemeinsam unternahmen wir einen schönen Spaziergang mit „Schnitzeljagd“ wobei einige Aufgaben durch Groß und Klein gelöst werden mussten. Die Kinder hatten viel Spaß dabei und waren eifrig bei der Sache. Auch unsere Fellnasen wurden natürlich mit einbezogen und mussten einige Aufgaben spielerisch erfüllen, wie z.B. sich gemeinsam mit Frauchen oder Herrchen hintereinander in einer Reihe aufstellen um dann, von hinten beginnend, in Schlangenlinie durch die ganze Gruppe bis nach vorn durchzulaufen – keine große Herausforderung für unsere tollen Hunde. Zum Schluss wurde noch der Schatz gesucht. Für die Kinder waren es liebevoll verpackte Weihnachtsbeutel mit Süßigkeiten, wir Erwachsenen bekamen kleine Schnapsfläschchen zum Aufwärmen und für unsere Hunde selbst gebackene Rindfleisch- und Leberwurstkekse. Wieder am Hotel angekommen gab es erst einmal leckeren Glühwein für alle.

Auch in diesem Jahr war der Raum für unsere Feier liebevoll dekoriert und nach einer kurzen Ansprache durch unsere LG-Leiterin Christa wurde der 2. Teil der Weihnachtsfeier mit Tombola, einer Powerpoint-Präsentation durch Marcel von unserem gemeinsamen Ausflug der LG 3 und LG 9 in die Pfalz und einem leckerem Büffet eröffnet.

Es war ein sehr geselliger Abend unter Freunden und unseren Hunden wurde es auch nicht langweilig. Es war einfach schön zu erleben, wie sich die vielen Hunde miteinander vertrugen –  nur ganz selten gab es mal einen „Motzer“.  Am späten Abend überraschte uns  dann noch ein Highlight – eine  große leckere Eisbombe mit Wunderkerzen bestückt.

Die Zeit verging  leider viel zu schnell und kurz vor Mitternacht verabschiedeten sich auch die letzten.  Da fast die Hälfte von uns gleich im Hotel übernachteten, konnten wir am nächsten morgen gemeinsam das große Frühstücksbüffet genießen, bevor sich dann auch der Rest auf den Heimweg machte.

Es war wieder eine sehr gelungene Weihnachtsfeier an die wir noch lange zurück denken werden und natürlich möchten wir es nicht versäumen, unserer LG 3-Leiterin Christa Schindler und allen Mitorganisatoren für diesen schönen Tag ein ganz großes „Dankeschön!“ auszusprechen.

Mandy und Frank Ihmann
mit den Pyris „von der Felsenbrücke“



Fotoimpessionen von der 13. Internationalen Ausstellung in Rostock am 1. und 2. Oktober 2016 (04.10.2016)
» Ganzen Artikel lesen



Klubreise vom 15.09.2016 bis 19.09.2016 ins Rheinland und in die Pfalz (01.12.2016)
» Ganzen Artikel lesen

Die meisten Mitglieder sind mit ihren Familien vom 15.09. bis 19.09.2016 dabei gewesen. Aber aus Schleswig-Holstein waren schon einige ab den 08.09.2016 dabei. Da die Leute sich Urlaub genommen haben und auch alleine etwas unternehmen wollten, sind sie schon eine Woche vorher gekommen. Es war auch sehr schön Mitglieder mit ihren Hunden aus anderen Landesgruppen zu treffen. Wir waren eine tolle Gruppe, die sich auf Anhieb sofort verstanden haben, auch die Hunde kamen alle sehr gut miteinander aus.

Es reisten Mitglieder aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig, Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Sachsen, Baden-Württemberg und Thüringen an. Also fast alle Bundesländer waren vertreten.

An den Veranstaltungen nahmen meistens 36 Personen mit 24 bis 26 Hunden teil. Am Donnerstag war der Anreisetag und wir trafen uns am Abend in einem Restaurant zum ersten Kennenlernen und den weiteren Verlauf der Aktivitäten zu besprechen.

Am Freitag ging es aufs Schiff. Es ging zur Burg Rheinstein, die wir auch besichtigten durften. Der Aufstieg war ganz schön schwierig, aber alle schafften es und es war ein wunderschöner Ausblick von der Burg über den Rhein und die Weinberge.

Der Burgherr wurde extra für uns angesprochen um uns den geschichtlichen Werdegang der Burg näher zu bringen. Es war sehr interessant so viel zu erfahren und alle lauschten gespannt seinen Worten. Anschließend besichtigten einige die Räume und Aussichtstürme, sowie die Grabkammern der Burg.

Da es sehr eng und die Stiegen in der Burg sehr steil und ausgetreten waren, blieben die Hunde im wunderschönen Vorgarten der Burg unter Aufsicht einiger Mitglieder.

Dann ging es wieder aufs Schiff und wir fuhren nach Rüdesheim, denn wir wollten mit allen Hunden durch die Drosselgasse gehen. Sie ist ein berühmtes Wahrzeichen von Rüdesheim und da mussten wir auch durch. Es ist sehr eng und Geschäfte und Lokale sowie Weinstuben liegen neben einander. Nach dem wir uns in einer Weinstube gestärkt haben, ging es mit dem Schiff wieder zurück, denn am Abend trafen wir uns am Kloppberg zum Abendessen. Für uns war das Turmzimmer bereit gestellt wo wir mit unseren Hunden gemütlich sitzen konnten. Das Buffet war reichlich und sehr gut, einige Spezialitäten waren dabei, die viele nicht kannten. Bei Kerzenschein und langen Gesprächen ging es fast bis Mitternacht.

Und schon ging es am Samstag wieder auf Tour. Wir machten mit unseren Hunden den Wildpark in Rheinböllen unsicher. Der Park hat sehr viel Tiere, Vögel und Rotwild, Rehe, Büffel und Bison, sowie Wölfe. Unsere Hunde fanden aber den kleinen See mit Enten und Schwäne viel Interessanter als die Tiere. Aber wir sind lange gelaufen und einige fütterten auch Rehe & Hirsche, denn sie fraßen aus der Hand und hatten keine Angst vor Menschen und Hunden. Nach einer Stärkung in einem Gartenlokal im Wildpark ging es wieder zurück.

Am Abend ging es zu einem Weingut wo wir zu einer Weinprobe mit Essen eingeladen waren. Es wurden 7 Weine und 3 Liköre verkostet und wir lernten viel über Weinanbau und Weinherstellung, der Winzer nahm sich viel Zeit um alles genau und ausführlich zu erläutern. Es war wieder ein gelungener Tag mit einem schönen Abschluss.

Am Sonntag haben wir mal etwas für die Atemwege getan, denn wir sind zu den Gradierwerken nach Bad Kreuznach gefahren. An den Salinen kann man gut durchatmen, es tut den Atemwegen sehr gut, deshalb sind hier auch viele Kurkliniken und für die Bronchen ist das sehr gesund. Mit den Hunden sind wir fast zwei Stunden durch den Kurpark und am Wasser zwischen den Felsen gelaufen. Diesen schönen Spaziergang mit sehr vielen Informationen haben wir Jasmin und Bernd Brandt zu verdanken. Der Bernd wurde nicht müde uns alles zu erklären und dann hat er auch ein Brauhaus ausfindig gemacht, wo wir alle mit den Hunden essen konnten.

Ab Montag war dann nur noch der harte Kern vor Ort. Aber das war Anette egal, sie organisierte weiter. Also ging es auf Siegfrieds & Luthers Spuren nach Worms. Wir besichtigten den weltberühmten Dom und schlenderten durch die Stadt. Wir haben viel gesehen und es hat Spaß gemacht. Abends waren wir noch in Alzey auf dem Winzerfest, auch wieder ein ausgefüllter schöner Tag.

Am nächsten Tag ging es wieder aufs Wasser und wir fuhren mit dem Schiff auf dem Rhein, denn es war eine Loreleytour. Wir fuhren bis Sankt Goa zweimal an der Loreley vorbei in Sankt Goashausen. Der Kapitän erzählte viel von der Sage und sprach auch über die vielen Städte am Rhein. Es war eine lehrreiche Fahrt mit vielen Informationen und es ertönte zwischendurch das Loreleylied: „Was soll es bedeuten“.

Nun war schon Mittwoch und es ging wieder auf Tour, es waren nur noch wenige Mitglieder mit ihren Hunden dabei, aber es war trotzdem sehr schön. Heute ging es in die Pfalz in die „Mehlinger Heide“. Eine wunderschöne Heide, die auch am Blühen war. Einige Tiere, sowie Ziegen und Schafe hatten ein großes Gehege, von wo sie uns beobachten konnten. Unsere Hunde durften frei laufen und sie tobten sich richtig aus.

Am Abend waren wir bei Gehrings zum Essen und am Lagerfeuer eingeladen. Mira Gehring führte uns schon am Nachmittag durch die Heide. Am Abend gab es dann ungarischen Gulasch, den Klaus und Mira für uns vorbereitet hatten. Noch lange saßen wir am Lagerfeuer und erzählten viele Geschichten.

Donnerstag war unser letzter Tag, also ging es nochmal los. Wir machten wieder eine Schiffstour auf der Mosel und Rhein zum „DeutschenEck“ in Koblenz. Hier trifft der Rhein die Mosel. Wir waren lange auf der Aussichtsplattform und haben die Schiffe beobachtet. Marcel ist mit beiden Hunden auf das Denkmal von Kaiser Wilhelm I hoch gestiegen. Das Denkmal wurde um 1900 gebaut, es ist aus Bronze und 16m hoch und wiegt 60t. Die Aussicht ist fantastisch.

Nach dem wir uns bei einem Eis gestärkt haben ging es mit dem Schiff zurück. Abends waren wir bei Anette eingeladen, denn ihre Tochter und der Schwiegersohn haben ein Nationalgericht gemacht: Baggessrumbeere es schmeckte uns sehr gut, wer weiß was das ist? Wir wissen es jetzt.

Nun ist es leider vorbei, wir hatten eine wunderschöne Zeit, die wir nicht vergessen und lange davon reden werden. Alles hat super geklappt und wir sind allen sehr dankbar für das, was wir erlebt haben. Wir haben neue Freunde gefunden und die alten sind uns ans Herz gewachsen.

Die LG 3 und die LG 9 sind sich etwas näher gekommen. Wir haben schöne Erlebnisse gehabt, viele nette Gespräche und super Hunde, die sich gut verstanden, genau wie wir Menschen. Anette Wien hat alles super organisiert, damit wir eine schöne Zeit hatten.

Also Danke an alle, die dazu beigetragen haben, das alles so gut gelaufen ist. Auch Danke an die Mitglieder der LG 3 das sie dabei waren, nur so können wir eine schöne Zeit erleben und unsere Hunde werden bekannt, denn sie haben sich auf allen Veranstaltungen wunderbar gezeigt und waren überall willkommen.

Danke auch an die Mitglieder und Freunde aus den 10 Bundesländern, die bei uns mit gemacht haben. Es war eine wunderschöne Zeit.

Christa Schindler



Internationale Hundeausstellung und German Winner Show in Leipzig am 20. & 21. August 2016 (05.09.2016)
» Ganzen Artikel lesen

Es waren wieder zwei schöne Tage im Kreise mit Gleichgesinnten. Unsere Richter waren Frau Poduschka-Aigner (A) für die Internationale Hundeausstellung und Frau Sassenberg (D) für die German Winner Show.

Besonders habe ich mich gefreut, dass wir alle Rassen zeigen konnten, dafür bedanke ich mich herzlich bei den Ausstellern die den Weg nach Leipzig gefunden haben. An beiden Tagen waren wir erst ab Mittag im Ring, aber die Hunde zeigten sich trotzdem von ihrer besten Seite.

Das Ringpersonal war schon geübter, da sie im letzten Jahr auch schon gearbeitet haben. Am Infostand war ein reger Betrieb, denn wir hatten auch schön viel Hunde, besonders der Komondor von Frau Dathe war wieder das High-Light, er wurde gestreichelt und fotografiert, aber es hat ihm gefallen und er war so lieb.

Bei der Rassevorstellung waren viel Zuschauer die interessiert zuhörten und Fragen stellten, da wir wieder 30 Minuten für die Vorstellung hatten, konnte ich die einzelnen Rassen detailliert beschreiben und die Vorzüge der Hunde hervorheben.

Rundum war es ein schönes Wochenende. Nun möchte ich mich ganz herzlich bei den Richterinnen, dem Ringpersonal Frau Gersdorf, Herrn Kühnel und Herrn Schindler bedanken. Mein Dank geht auch an Herrn und Frau Dathe sowie Ute Kühnel, die die vielen Fragen am Infotisch ausführlich beantwortet haben.

Auch kamen viele Bekannte mit ihren Hunden vorbei um nur mal „Hallo“ zu sagen. Worüber ich mich immer freue.

                                                            

Christa Schindler



Hundetag im Tierpark Berlin am 26. Juni 2016 (27.06.2016)
» Ganzen Artikel lesen

Auch unser Klub war mit einem Infostand vertreten. Bei 23°C und leicht bewölktem Himmel bauten wir unseren Stand auf. Ab 10:00 Uhr wurde es sonnig und die ersten Besucher kamen an unseren Stand. Es war den ganzen Tag über immer viel los an unserem Stand. Unsere Hunde wurden viel gestreichelt und viele Fragen wurden gestellt.
Auch in einem Vorführring konnte ich unsere Rassen präsentieren, wir hatten genügend Zeit die Vorzüge unserer Rassen dem Zuschauer näher zu bringen. Die Zuschauer waren auch sehr interessiert und besuchten uns dann am Infostand.
Für unsere Mitglieder, die uns zur Seite standen, gab es auch viel zu sehen, denn es war ein buntes Markttreiben mit sehr vielen interessanten Ständen rund um den Hund.
Einige Tierärzte, Hundepensionen, Hundekindergärten und viel Zubehör für Hund und Katze, sowie den Rettungswagen der rund um die Uhr für kranke Tiere nachhause kommt, waren vor Ort. Den Rettungswagen durfte man besichtigen, sogar den Operationsbereich, wo zu jeder Zeit ein Tierarzt mitfährt und auch vor Ort schwierige Operationen durchführt.
Ein Spielbereich für Hunde stand zur Verfügung, wo die Hunde nach Herzenslust mit anderen Hunden toben konnten. Sogar ein Schwimmbad für Hunde war aufgebaut, welches auch gut angenommen wurde. Ein geschicklichkeits Parcours war aufgebaut, wo man unter fachkundiger Aufsicht mit seinem Hund üben konnte.
Nebenbei konnte man mit seinem Hund durch den ganzen Zoo gehen und die Zootiere anschauen. Ich glaube, es war wieder mal ein gelungener Tag für uns.
Vielen Dank an Herrn und Frau Beitke mit ihrem Kuvasz „Baro“, Herrn und Frau Harder mit der Pyridame „Belle“ und Herrn und Frau Jenicek mit ihrem Bergamaskerrüden „Cemal“ genannt „Carlo“.
Ich hoffe es hat allen gefallen und sie hatten viel Spaß und vielleicht sehen wir uns wieder im Tierpark, wenn es heißt „Hundetag 2017“.
Mir hat es sehr gefallen, denn es war ein schöner Tag mit unseren Hunden und den lieben Menschen.

Vielen Dank.
Christa Schindler



Unsere Körung am 12. März 2016 in Glienicke/Nordbahn (21.03.2016)
» Ganzen Artikel lesen

Um 10:30 Uhr kamen die ersten Mitglieder und Gäste ins Waldschlösschen. Da es sehr kalt und trübe war wärmten wir uns mit Kaffee auf. Nun ging auch die Körung gleich los. Wir hatten fünf Hunde zur Körung und 10 Nachzuchtbeurteilungen. Da auch viele Gäste und Besucher kamen, war der Biergarten und das Restaurant voll. Es waren weit über 40 Hunde auf dem Gelände und es war alles sehr friedlich. Die Jüngsten Hunde waren knapp 5 Monate alt und der älteste 9 Jahre, also alle Altersklassen vertreten. Es war ein wunderschönes Bild die vielen Hunde so dicht zusammen zu sehen.

Zur Mittagspause waren wir 54 Personen mit Kindern, daher dauerte das Essen etwas länger, aber es war ganz lecker, denn wir haben a la Karte gegessen.

Im nächsten Jahr werden wir wieder ein leckeres Büfett bestellen, dann geht es schneller.

Danke den weitgereisten Besuchern, sie kamen aus Thüringen, Bayern, Sachsen, Mecklenburg Vorpommern und aus Hamburg.

Es war toll unsere Bettina Arkenberg mit Mann und den drei Pyrenäenberghunden begrüßen zu können, sie besucht uns eigentlich jedes Jahr, darüber freuen wir uns immer.

Nach dem Essen gingen einige Mitglieder im Wald spazieren und danach war dann der Wesenstest, der sehr gut gelaufen ist.

Es war wieder ein super Tag mit unseren Hunden und vielen Freunden unserer Rassen, auch einige Interessenten für Welpen waren da, weil sie die Hunde mal live erleben wollten. Sie waren total begeistert und hatten nette Gespräche mit uns.

Danke an Herrn Dr. met. vet. Auernhammer und Marcel, sowie an alle, die uns besucht haben.

 

Christa Schindler



Die 91. Internationale Grüne Woche in Berlin am Funkturm (09.02.2016)
» Ganzen Artikel lesen

Wieder waren wir mit unseren Hunden an zehn Tagen dabei und es war wie immer sehr schön. In lockerer Atmosphäre konnten wir den Besuchern unsere wunderschönen Hunde zeigen. Unser Stand war ständig umlagert und die Hunde wurden gestreichelt und viele Fragen wurden beantwortet. Unsere Mitglieder waren echt stolz auf ihre Hunde und sie gingen auch jedes Mal mit in den Aktionsring und machten alle Vorstellungen mit. Da gab es Rassevorstellungen, Fellpflege, Veteranen- und Junghundvorstellungen sowie Bademantel-Modenschauen, alles machten unsere Mitglieder mit ihren Hunden mit. Sogar das MDR-Fernsehen mit Madeleine Wehle war in unserer Halle und ich konnte unsere Pyrenäenberghunde von Mandy Ihmann und Karen Richter vorstellen. Auch im RBB durfte ich ein Interview über unsere Rassen machen, also ein totaler Erfolg. Da jeder Aussteller zwei Eintrittskarten bekam konnten unsere Mitglieder auch die anderen Hallen bestaunen und einer blieb beim Hund.

Dieses Jahr war unser Partnerland Marokko. Begehbare Kulissen stellten die verschiedenen Landschaften und Bauten des nordafrikanischen Landes dar.

Die Blumenhalle stand im Zeichen Venedigs. Auf 1600 m² Wasserfläche sind 40 Gondeln unterwegs. Zur Dekoration zählten karnevalistische Blumenarrangements mit 20.000 Blumen, Rosen, Orchideen und Azaleen. Auch eine Bio-Halle sowie aus allen Bundesländern wurden Produkte angeboten, also ein großes Spektrum.

Nun hoffe ich, dass auch 2017 wieder so eine tolle Internationale Grüne Woche wird. Allen Ausstellern, die bei uns waren, danken wir recht herzlich und hoffen Sie sind nächstes Jahr wieder dabei.

Weitere Infos und tolle Fotos finden sie auf unserer Homepage:

http://www.ungarische-hirtenhunde-lg03.de

Christa Schindler